Einfach Kontaktformular absenden und wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Besten Dank für Ihr Interesse!
Wir melden uns umgehend bei Ihnen!
Bitte die markierten Fehler korrigieren!

Hauptfunktionen

Auswahl-Funktion
Bieten Sie eine Auswahl an Menüs und Zusatzartikel mit der Auswahl-Funktion. So können Sie die Produkte an der Kasse kompakter anordnen.
Bar, Kartenzahlung
Geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit Beleg Bar oder mit Kreditkarte und weiteren Zahlungsmittel wie LunchCheck zu bezahlen.
Zeiterfassung
Die Zeiten direkt über Kassensystem erfassen. Die Buchungen werden gleich in das Büro übermittelt und Sie haben den Überblick, wer aktuell am Arbeiten oder in der Pause ist.
Kundenkarte
Kundekarteninformationen auf der Kasse aufrufen oder mit der Karte Punkte sammeln und Einkäufe bezahlen geht ganz einfach.
Belegdruck
Sie können dem Kunden Beleg gleich nach dem Einkauf mitgeben oder sogar Belege aus der Vergangenheit suchen und ausdrucken. Das funktioniert schnell und leicht.
Werbedisplay
Produktdeklaration über das Kundedisplay anzeigen lassen oder Aktionen mit Bildern ankündigen, auch während dem Tippvorgang. Information und Werbung in einem.
Startseite

KassenSichV 2020

Alles was Sie zur Belegausgabepflicht und der Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) wissen müssen

Sehr geehrter HS-Soft Kunde

Auf dieser Seite informieren wir über die wichtigsten Informationen betreffend der KassenSichV welche in Deutschland ab dem 01.01.2020 gilt. Es gilt sowohl die neue Belegausgabepflicht als auch die Technische Sicherheitseinrichtung (TSE).

Technische Sicherheitseinrichtung (TSE)

Seit dem 01.01.2020 wird eine Technische Sicherheitseinrichtung für jedes Kassensystem vorgeschrieben. Hier handelt es sich um ein Aufzeichnungsgerät, welches sämtliche Transaktionen speichert. Dies dient dem Schutz vor Manipulationen. Aktuell wird die TSE in Form eines USB-Sticks angeboten, welcher am Kassensystem eingesteckt wird.

Eine solche TSE muss vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert werden. Da es bis kurz vor dem Stichtag noch gar keine zertifizierte TSE gab, konnte die Umrüstung auf den 01.01.2020 nicht umgesetzt werden.

Aus diesem Grund hat das BSI eine Nichtbeanstandungs-Regelung bis 30.09.2020 geschaffen.

Aktuelle Situation, Stand 17. August 2020:

HS-Soft hat die aktuell verfügbare- und zertifizierte TSE-Variante (USB Stick) umgesetzt. Die Auslieferung ist seit Mitte Juli 2020 möglich. Die Kosten belaufen sich hierfür auf € 165,- pro Filiale.

Allerdings geben wir folgendes zu bedenken:

- Jede TSE hat eine Laufzeit (aktuell 5 Jahre) Wird die TSE früher als verlangt eingesetzt, muss sie auch früher ersetzt werden.
- Aktuell befinden sich weitere TSE-Anbieter (Cloud TSE, längere Laufzeit, etc.) in der Zertifizierung. Das kann die Preise beeinflussen.
- Der Stichtag 1.1.2020 wurde erst Ende November 2019 (5 Wochen for "go live) für nicht einhaltbar erklärt.

Wir prüfen laufend die neuesten Entwicklungen in diesem Thema. HS-Soft ist Mitglied des Deutscher Fachverband für Kassen- und Abrechnungssystemtechnik e.V. https://dfka.net/ und verfügt somit über alle neuen Informationen sofort aus erster Hand.

Zurzeit haben sich 15 Bundesländer aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und damit verbunden Wirtschaftskrise für eine Härtefall-Regelung entschieden. Damit soll den Unternehmen mehr Zeit gegeben werden um die TSE in ihre Kassen einzubauen. Bislang hat sich nur das Bundesland Bremen nicht für eine Fristverlängerung ausgesprochen. Damit eine Fristverlängerung bis zum 31.03.2021 wirksam wird, ist in den meisten Bundesländern allerdings eine Auftragsbestätigung zur Umsetzung der TSE durch einem Kassenlieferanten vorzuweisen.

Unter den folgenden Links finden Sie die offiziellen Meldungen der Bundesländer zur TSE sowie die Daten und Voraussetzungen für die Fristverlängerung:

Baden-Würtemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Nordrhein-Westfalen | Niedersachsen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | Thüringen

Unsere Empfehlung:

Lassen Sie sich von uns unverbindlich beraten und holen Sie ein Angebot zur Umsetzung der TSE ein.

Belegausgabepflicht

Seit dem 01.01.2020 gilt eine Belegausgabepflicht. Das bedeutet Sie müssen jedem Kunden zwingend einen Kassenbeleg für seinen Einkauf mitgeben. Der Kunde hingegen ist nicht verpflichtet den Beleg mitzunehmen, dennoch müssen Sie diesen ausdrucken.

Auf dem Kassenbeleg müssen neu weitere Informationen abgebildet werden, zum Beispiel den exakten Start- und Endzeitpunkt der Transaktion. Später werden noch weitere Informationen von der TSE hinzukommen.

Aufgrund dessen wird das Layout des Kassenbeleges leicht angepasst. Unter anderem müssen wir mit der Druckereigenen Schriftart arbeiten, Sie werden also sehen dass sich dies verändert.

Gleichzeitig wird der automatische Belegdruck aktiviert. Bei jeder abgeschlossenen Transaktion wird also automatisch der Kassenbeleg ausgedruckt, unabhängig von der höhe des Betrages. Der Kunde ist nicht verpflichtet den Beleg mitzunehmen.

So sieht der neue Kassenbeleg aus: